Kleine Abendrunde auf die Hornburg

Home » Kleine Abendrunde auf die Hornburg

Kleine Abendrunde auf die Hornburg

Nachdem wir uns spontan dazu entschlossen hatten doch noch ins Allgäu zu fahren, starteten wir schon nach der letzten Bahn am Parkplatz der Tegelbergbahn. Die Kids und Nala waren gut drauf und hatten Lust sich noch zu bewegen. Das Wetter war zum Glück viel besser als angesagt.

Über den Asphaltweg ging es nach oben. Dieser hatte zwei kleine steilere Abschnitte drin, aber war sonst unkompliziert. Nala zog immer wieder mal zum neben uns laufenden Wasser. Ansonsten hatte Clara, die sie am Gurt hatte, das Glück etwas Zugkraft nach oben zu haben.

An der Abzweigung in Richtung Rohrkopfhütte angekommen, bogen wir nach einer kurzen Trinkpause für den Hund nach links ab. Teilweise liefen wir den direkten Weg, teilweise über den etwas sanfteren breiteren Fahrweg. Die Aussicht auf Neuschwanstein und Hohenschwangau war wunderschön. Immer wieder ergaben sich hier Möglichkeiten diese zu genießen.

An der Abzweigung zur Hornburg, welche nicht markiert war, bogen wir nach links ab. Nach ein paar Metern ging es in kleinen Serpentinen steil bergauf. Puh! An der seilversicherten Stelle angekommen, nahm ich Nala und führte sie hindurch. Sie machte es sehr gut, wenn sie es auch etwas eilig hatte. Dann liefen wir den deutlich erkennbaren Pfad durch das Gras zum Gipfelkreuz.

Was hatten wir hier für einen Blick! Einfach ein Traum. Wir genossen diesen und machten eine kleine Pause. Nala hatte genug zu schnüffeln. Dann ging es den gleichen Weg wieder zurück. An der versicherten Stelle, hielt ich Nala sehr kurz. Puh, ich kam schon etwas ins Schwitzen, da die Dame ordentlich zog. Ungefähr nach der Hälfte des steilen Abstiegs, machte ich sie los und sie lief schon vor zu den Mädels, die unten warteten.

Der restliche Weg lief sehr entspannt und wir kamen alle zufrieden am Auto an.

Fazit: Die Hornburg ist eine kleine, feine Runde! Sie ist auch sehr gut zum Sonnenuntergang geeignet, da sie technisch nicht schwierig ist, aber einen traumhaften Ausblick über die Seenlandschaft und die Königsschlösser liefert. Einfach nur schön!

Dauer/Länge (inkl. Pausen):

1:43h /4,19km

Höchste Wegschwierigkeit :

T3

Aufstieg (Höhenmeter):

380m

Abstieg (Höhenmeter):

380m

Besonderheiten: