Schneeschuhtour – Jahresendspurt zur Hausrunde im wunderschönen Bolgental

Home » Schneeschuhtour – Jahresendspurt zur Hausrunde im wunderschönen Bolgental

Schneeschuhtour – Jahresendspurt zur Hausrunde im wunderschönen Bolgental

Der letzte Tag des Jahres war angebrochen und wir wollten noch eine kleine Runde zum Abschluss drehen. Da es ohne großen Aufwand sein sollte, starteten wir direkt ins Bolgental.

Der erste Teil war kurz über Asphalt und mehr Herbst, als Winter. Wir wählten den Tobelweg, der sich gut laufen ließ. Oben auf dem Fahrweg angekommen, ging es weiter. Hier war es dann schon immer mal wieder ein verschneiter Weg, wobei es eher eisig war. An der Abzweigung zum Wannenkopf liefen wir vorbei und weiter ins Bolgental.

Dann öffnete sich das Tal vor uns und wir sahen die Alpe Zunkleiten. Ab der Alpe zogen wir die Schneeschuhe an und es war jetzt einfach nur ein Traum. Das Riedberger Horn vor uns war eine wunderschöne Schneekuppe und das Bolgental? Genial! Dazu kam noch die Sonne raus. Nach der Bolgenalpe ging es in Richtung des Stalls.

Kurz davor ging es direkt, steil den Hang hinauf. Der Schnee bot den Schneeschuhen einen super Halt. Das machte richtig Spaß! Oben angekommen liefen wir ein kleines Stück über den Winterwanderweg, bevor es nach oben auf den Grat ging. Hier waren deutliche Spuren sichtbar und bei dem tollen Schnee ging es weiter in Richtung des Ochsenkopfs.

Der letzte Anstieg tat noch einmal etwas weh und dann standen wir am Gipfelkreuz. Die Rundumsicht war genial! Nach einer kurzen Pause ging es auf der anderen Seite abwärts. Durch den eisigen, sehr festen Schnee ging es trotz der teilweisen Steilheit sehr fein nach unten.

Nun machten wir uns auf zum letzten Gipfel des Jahres. Über den Gratweg liefen wir in Richtung der Weiherkopfs. Es gab ein paar wenige, etwas knifflige Stellen und Passagen mit sehr wenig Schnee. Insgesamt kamen wir gut voran. Herrlich war der Ausblick auf die Berggipfel! Dann mussten wir noch einmal die letzte Energie aus dem Beinen herausholen und nach oben.

Am Gipfel angekommen war es einfach nur fantastisch! Das Wetter war super und es war relativ leer. Ein paar Skifahrer waren auf der Piste, aber es hielt sich in Grenzen. Abwärts ging es über den steilen Rand der Piste. An der Bahn angekommen ging es mit selbiger entspannt ins Tal.

Unten angekommen liefen wir über die normalen Wege zurück und beendeten das Bergjahr mit dieser kleinen Runde.

Fazit: Das Bolgental ist und bleibt eine schöne Runde zu jeder Jahreszeit. Für den Grat gilt es achtsam zu sein, da er gerade bei Schnee unangenehm werden kann.

Dauer/Länge (inkl. Pausen):

5:04h /13,0km

Höchste Wegschwierigkeit :

T3

Aufstieg (Höhenmeter):

1.050m

Abstieg (Höhenmeter):

470m

Besonderheiten:

teilweise Gratwanderung, bei Schnee Achtung!